Landwirtschaft

Am Anfang der 9. Klasse fährt die ganze Klasse für zwei Wochen auf einen großen biologisch-dynamisch arbeitenden Hof (Derzeit ist dies Hof Bollheim in der Nähe von Zülpich)

In dieser Zeit durchlaufen alle Schüler verschiedene Arbeitsbereiche. Feldarbeit wechselt sich mit der Arbeit im Garten und auf dem Hof ab. Bei der Arbeit im Stall erlernen die Schüler den Umgang mit den Tieren, die gepflegt und gefüttert werden wollen. Auch die eigenen Bedürfnisse sind wichtig und eine Gruppe kümmert sich in der Zeit um die Zubereitung der Mahlzeiten und um die Ordnung und Sauberkeit der Unterkunft.

Die Schüler erfahren in dieser Zeit einmal mit dem ganzen Körper und allen Sinnen, woher unsere Nahrungsmittel kommen und welche Mühen notwendig sind.

Der stabile Rahmen der Hofgemeinschaft und der Rhythmus der Arbeit ermöglicht, dass die Schüler zu einer tragenden und stabilen Klassengemeinschaft zusammen wachsen. Für die jungen Menschen entscheidende Entwicklungsschritte können in diese Zeit durchlaufen oder zumindest angeregt werden.

Aktuelles