Holzwerken

Holzwerken 6. bis 8. Klasse

Beginnend mit dem Schnitzen einfacher Tiergestalten, z.B. Mäuschen, lernen die Schüler den geschickten Umgang mit den Werkzeugen und dem vielseitigen Werkstoff Holz. Aus dem aufgespaltenen Ast arbeiten sie durch Beilen, Raspeln, Schnitzen und Schleifen den bekannten „Waldorflöffel“ und Pfannenschieber oder Salatbesteck.

Das Thema des 7. Schuljahres ist das Schnitzen einer Obstschale aus dem aufgespaltenen Stamm. Neben den praktischen Fertigkeiten kommen hier gestalterische Fähigkeiten der Formgebung und Oberflächenbehandlung zum Tragen. Nicht zuletzt bekommt diese Arbeit durch die Schaffung eines Innenraumes eine seelische Qualität.

Die 8. Klasse widmet sich dem Thema “Bewegliches Spielzeug“. Da wird z.B. aus der alten Christbaumspitze und Kokosschalen ein Karussell gebaut oder eine Waage, diverse Fangspiele, z.B. Dorn mit Fangring oder zwei Holzkellen mit Holzkugel. Mit den erworbenen Fertigkeiten gehen die Schüler in der neunten Klasse zum Schreinern über.

Aktuelles

© Plitzner